Wichtig für Linedancer

Linedance ist KEINE Turnstunde. Denn nicht nur der Körper wird neu gefordert, sondern auch der Geist - sprich das Gehirn kommt auf hochtouren.

Jeder kann es lernen, egal wie alt oder wie talentiert man ist. So oder so, das Üben Zuhause ist beim Linedance unerlässlich. Es ist so als ob man eine neue Sprache oder ein Instrument erlernt. Ohne Übung kein Erfolg! Deshalb:

 

Lerne jeden Tanz für Dich selbst und lerne ihn gut. Übe ihn nicht nur zum Training, sondern investiere täglich ein paar Minuten in Dein Hobby. So werden sich schnell auch bei Dir Erfolge einstellen.

Wenn Du den Tanz gut beherrschst, wird Dich auf jedem Tanz-Event ein Lächeln begleiten. Ein Lächeln ist der kürzeste Weg der Kommunikation - auch unter Linedancern. Probiere es aus!

 

Achte schon gleich zu Beginn Deines Lernens auf Deine Haltung. Tanze von Anfang an aufrecht und mit einem freundlichen Gesicht. Deine Füsse tanzen nicht besser, wenn Du sie ständig beobachtest! Kopf hoch - Tanzbeschreibungen stehen nicht auf der Tanzfläche!

 

Lerne die englischen Bezeichnungen für Schritte und Schrittkombinationen, dann wird Dir beim Erlernen und Üben eines Tanzes alles viel leichter fallen. Mit Hilfe eines erfahrenen Trainers kannst auch Du das schnell verstehen lernen. Auch Du bist dann in der Lage, eine Tanzbeschreibung richtig zu lesen.

 

Ein gutes Schuhwerk ist auch für Linedancer wichtig. Mit guten Tanzschuhen lernt man halb so schwer, schont die Füsse und Gelenke und stolpert nicht so oft. Auch ein Fussballer geht nicht in „Pantoffeln" auf das Spielfeld zum Kicken.